Gesamtpfarrgemeinderat

Aufgaben

„In der Folge des II. Vatikanischen Konzils kam es als Zeichen der Verantwortung der Laien in der Kirche u.a. zur Entstehung der Pfarrgemeinderäte in unseren Pfarreien. Ihnen kommen nach dem gültigen Statut im Erzbistum Paderborn zwei wesentliche, gleichberechtigte Aufgaben zu:

Zum einen berät der Pfarrgemeinderat den Pfarrer (Funktion als Pastoralrat).
Konkret heißt das: Laien bringen ihre Erfahrungen und Sichtweisen im Hinblick auf pastorale Aufgaben ein und beraten mit dem Priester z.B. Fragen der Liturgie, der Spendung der Sakramente, der Seelsorge und der Einheit der Gemeinde.

Zum anderen ist der Pfarrgemeinderat ein wichtiges Organ des Laienapostolates.
Dieser Begriff bedeutet, dass es die Laien in der Kirche sind, die die Verantwortung dafür tragen, den Glauben in der Welt, in
ihren Lebensumständen vor Ort, durch Wort und Tat zum Ausdruck zu bringen. Somit muss auch der Pfarrgemeinderat, als die Vertretung der Laien, den Glauben im gesellschaftlichen, familiären, politischen und kulturellen Leben eigenverantwortlich bezeugen und die Rahmenbedingungen dafür in unseren Pfarreien günstig bereiten. Die Verantwortung für diese Aufgabe ist ureigenster Bestandteil des Laienapostolates. Sie ist umso wichtiger, weil die „pastoralen Fragen“ heute immer weniger losgelöst von den „weltlichen Fragen“ behandelt oder beantwortet werden können.“ Als Gremium des Laienapostolates ist der Pfarrgemeinderat also durchaus entscheidungsberechtigt. In allen Fragen, die nicht unmittelbar die Seelsorge, die Liturgie und die Spendung der Sakramente betreffen, kann und sollte der Pfarrgemeinderat verantwortlich Entscheidungen treffen. Stellungnahmen und Initiativen zu Fragen des Sozialraumes, zu gesellschaftlichen und politischen Fragen sind Aufgaben des Pfarrgemeinderates.

Quelle: Handbuch für Pfarrgemeindräte 2013-2017
www.pastorale-informationen.de

Protokolle

Zusammensetzung

Amtliche Mitglieder

Die folgenden Mitglieder sind von Amts wegen im Gesamtpfarrgemeinderat

 
 
 

Pastoralverbundsleiter

 
 
 
 

Vertreter der verschiedenen Berufsgruppen

Pastöre im Pastoralverbund

 

Vikare

 

Ständige Diakone

 

Gemeindereferentinnen

 

Gewählte Mitglieder

Die folgenden Mitglieder sind in den Pfarreien gewählt worden.

 
 
 

Pfarrei St. Landolinus Boke (Ortsteile Anreppen, Bentfeld und Boke)

 
 
 
 

Pfarrei St. Johannes Bapt. Delbrück

 
 
 
 

Pfarrvikarie Herz Jesu Espeln

 
 
 
 

Pfarrei St. Johannes Nepomuk Hövelhof

 
 
 
 

Pfarrei Herz Jesu Lippling

 
 
 
 

Pfarrei St. Joseph Ostenland

 

Hinweis: Da im Vorfeld der Wahl zum Gesamtpfarrgemeinderat in der Pfarrei St. Joseph Ostenland keine Kandidaten aufgestellt werden konnten, fand dort keine Wahl statt. Frau Wassing hat sich nachträglich bereit erklärt im Gesamtpfarrgemeinderat mitzuarbeiten und gehört dem Gremium als berufenes Mitglied an.

 
 
 

Pfarrvikarie St. Meinolf Schöning

 
 
 
 

Pfarrvikarie St. Marien Steinhorst

 
 
 
 

Pfarrvikarie St. Elisabeth Sudhagen

 
 
 
 

Pfarrei St. Joseph Westenholz

 

Berufene Mitglieder

 

siehe Hinweis im Bereich der Pfarrei St. Joseph Ostenland

Mitglieder mit beratender Stimme

Die folgenden Personen wurden entsprechend des Statuts in den Gesamtpfarrgemeinderat berufen.

 
 
 

Vertreter des gemeinsamen Finanzausschusses

 
 
 
 

Vertreter der hauptamtlichen Mitarbeiter

Derzeit ist kein Vertreter der hauptamtlichen Mitarbeiter Mitglied im Gesamtpfarrgemeinderat.

 

Anschrift

Pastoraler Raum Pastoralverbund Delbrück-Hövelhof
Kirchplatz 8
33129 Delbrück

Kontakt

Telefon: 05250 53212
Telefax: 05250 9369909
E-Mail senden »
Notfallhandy »