Was tun, wenn...
Was tun, wenn...
Quelle: Angela Parszyk / pixelio.de
 
 
Was tun, wenn...
Quelle: Angela Parszyk / pixelio.de
1

Angela Parszyk / pixelio.de

Krankheit

Krankenkommunion

Wenn Gemeindemitglieder krank sind und dadurch nicht mehr an den Gottesdiensten teilnehmen können, besteht die Möglichkeit, sich die heilige Kommunion in die Wohnung bringen zu lassen. Dies kann monatlich sein, oder zu bestimmten Anlässen (z.B. den Feiertagen), oder auch auf Anfrage.

Sollten Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an das Pfarrbüro ihrer Wohnortgemeinde oder an einen der Seelsorger.

Krankensalbung

Die Krankensalbung wird leider immer noch häufig als "Letzte Ölung" bezeichnet. In Wahrheit ist sie aber eine Stärkung in schwerer Krankheit. Dieses Sakrament schenkt die Zusage, dass uns Gott besonders in den schweren Zeiten des Lebens beisteht. Das Sakrament kann nicht nur Sterbenden gespenndet werden, sonder z.B. auch Schwerkranken vor einer Operation.

Sind Sie selbst oder Angehörige schwer krank, bitten wir, in einem der Pfarrbüros anzurufen. Wir machen umgehend einen Termin mit Ihnen aus.

Sollten Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an das Pfarrbüro ihrer Wohnortgemeinde oder an einen der Seelsorger.

In dringenden Fällen ist zu jeder Zeit ein Priester über das Notfallhandy erreichbar:

Pastoralverbund Delbrück: 0160 6483460
Pastoralverbund Hövelhof: 0151 18608899

 

Anschrift

Pastoralverbund Delbrück
Kirchplatz 8
33129 Delbrück

Kontakt

Telefon: 05250 53212
Telefax: 05250 9369909
E-Mail senden »